Ernährung

Fleischverzehr – „Studienlage nicht ausreichend, um strengere Empfehlungen auszusprechen“

In einer Studie, die im renommierten Wissenschaftsmagazin Nature Medicine veröffentlich wurde, führte ein internationales Forscherteam eine umfangreiche Datenauswertung von früheren Forschungsarbeiten zum Zusammenhang zwischen dem Verzehr von unverarbeitetem rotem Fleisch und einem erhöhten Krankheits- und Sterblichkeitsrisiko durch. Fazit: Es gibt keine Belege, um strengere Empfehlungen auszusprechen.

Nachhaltigkeit

Fleisch und Klimaschutz? Das geht! FAO-Bericht zeigt neue Wege zur deutlichen Senkung von Treibhausgasemissionen auf

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) stellt in ihrem umfangreichen Bericht „Pathways towards lower emissions“ mehrere Optionen zur Senkung von Treibhausgasemissionen in der Tierhaltung vor. Die wichtigsten davon sind Effizienzsteigerung, Tiergesundheit und -genetik. Forschung, Innovation und Technologietransfer stehen damit im Mittelpunkt der wissenschaftlichen und politischen Diskussion, während der Verzicht auf Lebensmittel tierischer Herkunft viel weniger Einfluss auf das Klima hat, als immer wieder behauptet wird. So gesehen würde sich auch der Rückbau der Tierhaltung in Deutschland negativ auf die globalen Emissionen auswirken.

Tierwohl

Mehrwertsteuer oder „Tierwohlcent“? Zu viele rechtliche Fragen bleiben offen

Die deutsche Fleischwirtschaft bekennt sich zur Transformation der Tierhaltung für mehr Tierwohl. Dafür wurden bereits in der sogenannten Borchert-Kommission viele Themen ausdiskutiert und ein Gesamtkonzept zum Umbau der Tierhaltung entwickelt. Nun werden zwei Teilaspekte der Finanzierung herausgegriffen - höhere Mehrwertsteuer und eine Tierwohlabgabe (auch als der „Tierwohlcent“ bekannt). Beide würden tierische Produkte teurer machen, ohne dass vorher die Voraussetzungen für einen Umbau geklärt sind, und ohne dass sichergestellt ist, dass das Geld dauerhaft in ein Mehr an Tierwohl investiert wird. Eine Diskussion vom falschen Ende her.

Aktuelle Beiträge

Weitere Beiträge: